Die Kanban-Methode

Kanban ist eine Produktionsprozesssteuerungsmethode nach dem Pull-Prinzip und wird dem Lean Management zugeordnet. Ausgangspunkt dieser Methode ist das Supermarkt-Prinzip: Nachdem der Verbraucher Ware aus einem Regal entnimmt, wird die Lücke bemerkt und gefüllt bevor der Bestand gleich Null ist.

Der Materialfluss in der Produktion orientiert sich am tatsächlichen Verbrauch von Materialien am Bereitstellungs- und Verbrauchsort. Die Kanban-Systematik bietet eine hohe Anpassungsfähigkeit bei kurzfristigen Änderungen des Bedarfs, da mit dem Zur-Neige-Gehen eines benötigten Vorprodukts der Auftrag zur Nachproduktion zeitnah ausgelöst wird. Hier erfolgt die Informationsweiterleitung stets aktuell und somit angepasst an die momentane Bedarfssituation der nachgelagerten Stelle.

Das Kanban-System wird von der letzten Fertigungsstufe der Produktion gesteuert. Unterschreitet dort der Lagerbestand eines bestimmten Artikels einen definierten Mindestwert (Meldebestand), wird dies an die vorgelagerte Produktionsstufe (auch Quelle genannt) gemeldet. Die Informationsweitergabe erfolgt über die Kanban-Karte, die alle relevanten Informationen, z.B. Artikelnummer, Füllmenge, Quelle oder Senke (nachgelagerte Produktionsstufe), enthält. Nach Erhalt der Kanban-Karte beginnt die Quelle mit der Produktion bzw. Bereitstellung der auf der Karte festgelegten Art und Menge des Materials und lagert diese in Kanban-Behältern. Sobald der Kanban-Behälter mit der geforderten Menge gefüllt ist, wird er mit der Kanban-Karte zur Senke bzw. an einen festen Lagerplatz transportiert. So entsteht ein sich selbst steuernder Regelkreis nach dem Pull-Prinzip.

Kanban erfordert von den Mitarbeitern eine hohe Disziplin und kann bei Einhaltung dieser eine Steigerung der Produktivität erzeugen. Neben der Reduzierung des Bestandes und der hohen Materialverfügbarkeit, können Durchlaufzeiten gesenkt, Lagerflächen sowie Steuerungsaufwand reduziert und Kosten eingespart werden.

Modulare Produkte nach dem Lean Management-Prinzip
für jeden Anwendungsfall

Modulare Produkte nach dem Lean Management-Prinzip
für jeden Anwendungsfall

Mit der Werkzeuginsel, der Montageinsel, der Reinigungsinsel und der Shopfloorinsel bietet apra-lean eine Produktpalette, die an Ihrem Arbeitsplatz für Ordnung und Transparenz sorgt und zudem qualitativ hochwertige Arbeitsprozesse unterstützt.

Durch das modulare Baukastenprinzip können Sie Ihre Lean Management-Produkte auch individuell zusammenstellen. Die hohe Prozessanpassungsfähigkeit, die Möglichkeit nachträglicher Ergänzungen oder Anpassungen und die daraus resultierende Produktivitätssteigerung im Fertigungsprozess sind wesentliche Merkmale der apra-lean Produktreihe.

Produkte entdecken

Erfahren Sie mehr über Lean Management

Wir teilen gerne
unsere Erfahrungen
im Bereich Lean Management.

Wir teilen gerne
unsere Erfahrungen
im Bereich Lean Management.